Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Brigid (Göttin)

Gestalt aus der irischen Mythologie

… und christlichen Kirche, auch genannt Brid, Bride, Brig, Brigit oder Brigidh.

Umschreibungen waren etwa “Kraft”, “Ruhm”, “Brennender Pfeil” oder “Poetin”.

Ursprünglich war sie wohl eine Göttin des Feuers, der Fruchtbarkeit, des Herdes, aller “fraulichen Künste” und (was für eine Kombination!) der Kriegskunst.

Ihr heute noch bekanntes Symbol ist das St. Brigid's Cross.

Brigid ist ein Aspekt der Danu, besaß ein ewiges Feuer in Kildare und eine ausschließlich weibliche Priesterinnenschaft.

Es gab neunzehn Priesterinnen, die auch zusammen mit ihren Helferinnen als “Heilige Huren” wirkten. Die sie beschützenden Krieger hatten den Ehrennamen “Briganten”, der heute noch gebräuchlich ist.

Brigid machte nach der Christianisierung Irlands eine zweite Karriere: Als katholische Heilige wird sie heute noch sehr stark verehrt.

Sie gilt (sowohl als heidnische Göttin wie auch als christliche Heilige) als Schützerin der Heilkunst, der Ärzte, des Ackerbaus, der Inspiration, des Wissens, der Dichtkunst, der Weissagung, der Prophezeiung, der Schmiedekunst, der Tierhaltung, der Liebe, der Hexenkunst (beziehungsweise der christlichen Version davon) und der okkulten Weisheiten.

Ihr Ehrentag ist Imbolc (siehe unter Quartalstage) oder St. Brigid's Day (der 1. Februar).



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland