Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Clonmacnoise

Das geistliche und geistige Zentrum Irlands

Das Kloster von Clonmacnoise, dessen Ruinen heute eines der beliebtesten Fotomotive in Irland darstellen, wurde 548 vom heiligen Ciarán strategisch günstig direkt am Ufer des Shannon gegründet, nachdem er das Land von König Dermont geschenkt bekommen hatte.

Ciarán war ein Zimmermann und ist als einer der wenigen nichtadeligen Klostergründer bekannt. Der Legende nach soll Ciarán die natur-
gegebenen Dinge geschickt in seine Gottesdienste integriert haben:

Ein Fuchs soll ihm den Psalter getragen und ein Hirsch sein Geweih als Lesepult zur Verfügung gestellt haben.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland