Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Dudelsack

Auch “bagpipes” genannt und von den Uileann Pipes vor allem im Bau und der Lautstärke unterschiedlich, letztlich aber nahe verwandt.

Verschiedene Versionen sind seit etwa 1000 v.Chr. bekannt, die frühesten aus Syrien, später in ganz Europa und der islamischen Welt. Ab etwa 1000 n.Chr. wurde nicht mehr direkt aus der Lunge gedudelt, sondern über den Sack.

In Irland ist das Instrument seit dem 11. Jahrhundert nachgewiesen, bei der Schlacht am Boyne marschierten “Jacobites” wie “Williamites” zu ihrem Klang in den Tod und pünktlich zur Hochphase des irischen Nationalismus im beginnenden 20. Jahrhundert erfand man (in London) die grossen “Brian Boru Bagpipes”.

Dudelsäcke sind in Irland nicht unbedingt die populärsten traditionellen Instrumente, werden aber unter anderem beim Militär verwendet. Das mag, will man dem schottischen Komödianten Billy Connolly folgen, auch an der Schwierigkeit liegen, mit Uileann Pipes beeindruckend zu marschieren.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland