Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Einreisebestimmungen Irland

Die Anforderungen einzelner Flug- oder Fährgesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen zum Teil von den staatlichen Regelungen ab. Erkundigen Sie sich bei der Buchung nach den Vorgaben.

Zur Einreise nach Irland benötigen Deutsche einen Reisepass oder Personalausweis.

Für Kinder unter 16 Jahren ist ein Kinderausweis, in dem als Staatsangehörigkeit “Deutsch” vermerkt sein muss, erforderlich. Voraussetzung für die Anerkennung der genannten Dokumente ist, dass diese bei der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig sind. Ein Einreisevisum ist für Deutsche in keinem Fall erforderlich.

Der deutsche Kinderausweis wird von Irland für Kinder bis zu 10 Jahren ohne Lichtbild anerkannt. Alle Bus-, Fähr- und Fluggesellschaften (außer Ryanair), die von Irland aus operieren, erkennen Kinderausweise auch ohne Fotos an. Ryanair verlangt jedoch auf allen Flügen für alle Passagiere Lichtbildausweise, das heißt auch für Kinder unter 10 Jahren. Auch eine Eintragung im Pass der Eltern genügt nicht.

Wichtig ist: Irland hat das Schengener Abkommen nicht komplett in die Realität umgesetzt und beharrt wie das Vereinigte Königreich auf Passkontrollen beim Grenzübertritt auch aus der EU und Schengen-Staaten. Sogenannte „Schengen-Visa“ haben in Irland und im Vereinigten Königreich keine Gültigkeit! Visapflichtige Besucher sollten zudem beachten, dass ein von der Republik Irland ausgestelltes Einreisevisum nicht für die Einreise nach Nordirland gültig ist.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland