Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Erster Weltkrieg (1914-1919)

Obwohl in Irlands Psyche

… von den Ereignissen des Osteraufstandes (siehe unter Rebellion von 1916) überschattet, beteiligten sich zahlreiche Iren auf britischer Seite an den Kampfhandlungen des Ersten Weltkriegs.

Sie kämpften auf den Schlachtfeldern in Flandern, in Gallipoli, Serbien, Mazedonien, Palästina – zum Teil mit horrenden Verlusten: Die 36. (Ulster) Division war bei der Schlacht an der Somme in vorderster Front.

Gleichzeitig wurde in Irland gegen die Einführung der allgemeinen Wehrpflicht agitiert, in deutschen Gefangenenlagern wurde auch durch Roger Casement für eine “Irische Brigade” rekrutiert und letztlich kämpften im Osteraufstand Iren direkt gegen die Briten (oder andere Iren) – alles dies führte zur Bildung einer Ulster-Version der “Dolchstosslegende”, die in der britischen Armee dienende Iren durch die Heimat verraten sah und so weiter zur Bildung einer Kluft zwischen Süden und Norden beitrug.

Von etwa 200.000 Iren, die im Ersten Weltkrieg kämpften, fielen rund 35.000. Das Irish National War Memorial in Dublin gedenkt dieser Toten, wurde jedoch (was vielsagend ist) niemals fertiggestellt.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland