Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Fiaker

Was hat das Wiener "Touristenverkehrsmittel" mit Irland zu tun?

Der etwa 590 bis 670 lebende Fiachra war ein populärer irischer Klosterbruder (in Ullard, County Kilkenny) und Gärtner, dem der ganze Trubel zu viel wurde und der daher nach Frankreich segelte.

Dort lebte er ab 626 nahe Paris in Meaux als Eremit. Jedenfalls bis ihn sein Ruhm einholte und er auch noch für mirakulöse Heilungen bekannt wurde …

Im 17. Jahrhundert machte der Bischof von Meaux Fiachras Schrein zum offiziellen Pilgerziel, was ein Wirtshausbetreiber in Paris ausnutzte. Jener benannte seinen Schuppen in das Hôtel Saint-Fiacre um und organisierte gleichzeitig einen Mietkutschenservice nach Meaux.

Diese Kutschen wurden dann im Volksmund zu den “fiacres”, deutsch “Fiaker”.

Fiachra gilt heute als Schutzheiliger der Gärtner, Taxifahrer und auch Geschlechtskranken.

Der St. Fiachra's Garden im Irish National Stud im County Kildare ist besuchenswert … eine Statue dort zeigt Fiachra beim Studium einer kerngesunden Eichel.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland