Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Hill of Tara

Heimat von Göttern und Druiden

Auf den ersten Blick wirkt der Hill of Tara mit seinen grasbewachsenen runden Wällen und Gräben sowie den Fundamenten eines Palastes nicht sonderlich beeindruckend. Dennoch haftet dem Areal eine große spirituelle Bedeutung an:

Seit Jahrhunderten gilt der Hügel als Heimat von Göttern und Druiden.

Das Alter der Hügelgräber und ringförmigen Erdarbeiten wird auf mindestens 4.000 Jahre geschätzt. Im 3. Jahrhundert soll Cormac Mac Airt auf dem Hügel seine Residenz eingerichtet haben. Seither war Tara der Sitz der legendären irischen Hochkönige, der größten Macht auf der Insel.

Sichtbar sind heute kaum mehr als die Reste der ursprünglichen Erdarbeiten.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland