Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Morrigu

Auch als Morrigan, Morrighan oder Morgan bekannt

… genannt unter anderem “Große Königin”, “Königin der Phantome”, “Geisterkönigin”, “Große Mutter” oder “Große Weiße Göttin”, gemeinhin als Königin der Elfen bekannt, daneben höchste Kriegsgöttin, Göttin der Flüsse, Seen und des Frischwassers, Mondgöttin sowie Göttin des Schicksals und des Todes.

Ihre Symbole waren Krähen und Raben.

Die Morrigu, oft auch mit der “Alten Tante”, der Crone gleichgesetzt, war die Herrscherin des Schlachtfeldes.

Sie half den Kriegern mit ihrem Zauber, griff dabei aber selbst nicht aktiv in den Kampf ein. Dennoch erscheint sie in voller Rüstung und mit zwei (natürlich magischen) Speeren – jedenfalls in ihrer menschlichen Form, denn gern reiste die Morrigu auch als Krähe.

Die Hilfe der Morrigu auf dem Schlachtfeld bestand im Wesentlichen darin, die Krieger zu Blutdurst und Berserkertum anzutreiben. Das Eingreifen dieser Göttin sicherte also keinesfalls den Sieg, wohl erhöhte es aber die Chance auf einen glorreichen Tod in der Schlacht (für jeden Krieger gleich welcher Fraktion).

Gewissermaßen im Nebenberuf war sie die Beschützerin der Priesterinnen und Hexen, Rachegöttin, Herrin der Nacht sowie Förderer der Magie und der Gabe der Prophezeiung.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland