Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Patrick

Nationalheiliger der Iren

Alles, was wir von “Paddy” sicher wissen, stammt aus zwei eigenen, kurzen, lateinischen Texten. Gelebt hat er wahrscheinlich im 5. Jahrhundert und er war … kein Ire.

Aus einer römisch-christlichen Familie in Britannien stammend, wurde er als Sklave ins heidnische Irland verschleppt, entfleuchte den Banden nach sechs Jahren und nahm es dann auf sich, das gottlose Land zu bekehren.

In seinen Texten nimmt Patrick vollmundig für sich in Anspruch, das Christentum nach Irland gebracht zu haben, allerdings gab es doch wohl schon christliche Enklaven (nur eben nicht da, wo Patrick herummissionierte).

Patrick war dazu noch ein Apokalyptiker, er sah sich als letzte Rettung der Iren vor dem unmittelbar bevorstehenden Ende aller Tage.

Erst im 7. Jahrhundert (und nach dem Ausbleiben der Apokalypse) hatte seine Fangemeinde Zeit und Muße, die fehlenden Teile seiner Biographie mit Erzählungen und Legenden aufzufüllen, die heute einen Großteil unseres “Wissens” über (den niemals heilig gesprochenen) Patrick darstellen.

Aus derselben Zeit stammt auch sein Todestag, der 17. März, heute als St. Patrick's Day gefeiert.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland