Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Rebellion von 1803

Robert Emmets Versuch, es Wolfe Tone gleichzutun

… endete in einer Farce. Inspiriert von hohen Idealen (aber nach einem Frankreichbesuch von den Franzosen desillusioniert) versuchte Emmet, Dublin Castle in seine Hand zu bringen, um ganz Irland zum Aufstand zu bewegen.

Seine Verbündeten waren einige gesuchte Rebellen von 1798 (die sich in den Wicklows versteckten) und junge Idealisten, gemeinsam ließ man sogar schon eine Proklamation der Irischen Republik drucken.

Nachdem ein Munitionsdepot der Rebellen in die Luft flog und britische Soldaten die Druckerei der Proklamation aushoben, ließ sich die geplante Rebellion schlecht verheimlichen.

Als am 23. Juli Emmet an der Spitze von achtzig notdürftig bewaffneten Männern mit gezogenem Schwert durch Dublin marschierte, war die erste revolutionäre Tat des Mobs eine blutrünstige und tödliche Attacke auf den vorbeifahrenden Chief Justice Lord Kilwarden.

Von solchem Benehmen geschockt, blies Emmet sofort die Revolution ab, versteckte sich für einen Monat und wurde dann verhaftet, vor Gericht gestellt und hingerichtet. Die Hinrichtung und seine Reden, die heute noch gelesen (und diskutiert) werden, sicherten ihm einen Platz im Pantheon der Irischen Unabhängigkeitsbewegung.

siehe auch Wolfe Tone



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland