Das große Irlandlexikon | Irland von A-Z

Skellig Michael

Zwei Felseninseln im Atlantik

Vor der Süd-Westküste Irlands westlich von “Bolus Head” in der Grafschaft Kerry, liegen zwei Felseninseln die “Skellig Rocks” im Atlantik.

Die größere Insel liegt ca. 12 km von der Küste entfernt und wird “The Great Skellig” oder Skellig Michael genannt. Sie beherbergt die Ruinen einer Klostersiedlung, die 1996 zum Weltkulturerbe ernannt wurden.

Skellig Michael ist etwa 17 Hektar groß, der höchste Punkt liegt mit 289 Metern an der Südspitze. Die kleine, um 600 nach Christus gegründete Mönchssiedlung befindet sich auf gleicher Höhe und ist nur über 670 in den Stein gehauene Stufen ohne Geländer erreichbar. Ein schweißtreibender Aufstieg, der nur schwindelfreien Besuchern anzuraten ist. Die Insel ist unbewohnt und während der Sommermonate und nur bei ruhiger See gelangt man per Boot auf den Heiligen Felsen im Atlantik.

Etwa 12 Personen fassen die Motorboote, die vom Fischerdörfchen Portmagee aus fahren.



Werbung
Counties der Republik Irland
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
 
18
19
20
21
22
23
24
25
26
 
 
27
28
29
30
31
32
 
 
 
 
 
 
 
 
Nordirland